Busenvergrößerung: Nachsorge und Heilung

Busenvergrößerung

Nach höchstens zwei Tagen stationären Aufenthalts in der Klinik Ihres Vertrauens werden die Wunddrainagen entfernt. Für Sie bedeutet das gleichzeitig die Klinikentlassung. Ein großer Teil der Nachsorge liegt nun in Ihrer eigenen Verantwortung. Die erste der bis zu drei Nachuntersuchungen, die im Idealfall der behandelnde Chirurg durchführt, erfolgt rund zwei Wochen nach dem Eingriff. Bei dieser ärztlichen Kontrolle werden Sie erste Hinweise erhalten, wie Sie sich in den nächsten Wochen am besten verhalten, um das Operationsergebnis optimal zu gestalten.

Noch in der Klinik erhalten Sie einen speziellen Stütz-BH, den Sie für einige Wochen möglichst Tag und Nacht tragen sollten. Dieses Wäschestück ermöglicht Ihnen eine vergleichsweise schnelle Rückkehr in den Alltag. So sind Sie zumindest bei körperlich nicht anstrengender Arbeit nach ungefähr einer Woche am Arbeitsplatz wieder komplett einsatzfähig. Nach Rücksprache mit Ihrem Arzt und abhängig von der Größe Ihrer "neuen" Brüste ist auch Sport nach sechs bis spätestens acht Wochen wieder möglich. Allerdings sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, das Narbenumfeld weitgehend zu schonen, damit nicht der Operationserfolg durch wucherndes Narbengewebe zunichte gemacht wird. Hierzu zählt auch, dass Sie bis zu sechs Monate auf das Tragen von sexy Wäsche weitestgehend verzichten sollten, da gerade Wonderbras das Brustgewebe einengen oder die inneren Wundflächen reizen können.

In den ersten Tagen und Wochen nach dem chirurgischen Eingriff ist wahrscheinlich Ihr Busen angeschwollen und empfindlich. Diese normalen Operationsfolgen bekommen Sie leicht in den Griff, wenn Sie den Oberkörper auch nachts hochlagern und sich mit kühlenden Kompressen Linderung verschaffen. Generell sollten Sie mit Wärmereizen in den Folgewochen und -monaten sparsam umgehen. Für rund ein Vierteljahr sollten Sauna, Solarium und Sonnenbäder möglichst vermieden werden. Auch danach empfiehlt es sich, für ausreichenden Sonnenschutz zu sorgen, da die entstandenen Narben potentiell mit unschönen Verfärbungen reagieren. Bei optimaler Pflege ist nach frühestens einem halben Jahr eine realistische Beurteilung des Operationsergebnisses möglich.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige